Gottes Stellvertreter reist

Für die Chris­ten katho­li­schen Glau­bens ist der Papst «unwi­der­ruf­lich» der Stell­ver­tre­ter Got­tes. Nach­voll­zieh­bar? Ja. Logisch? Nein, weil es sich um eine will­kür­li­che Selbst­er­nen­nung. Kürz­lich war der jet­zi­ge Papst Fran­zis­kus im von Krie­gen gebeu­tel­ten Irak. Um das fest­zu­hal­ten: Bei den Krie­gen waren west­li­che Chris­ten betei­ligt. Roter Tep­pich für den Stell­ver­tre­ter inmit­ten von Trüm­mern. Wäre der Papst dort­hin gereist, wenn es im Irak kei­ne Chris­ten gäbe?

Bauch­lan­dung für die christ­li­chen C‑Parteien Deutsch­land eine Schlappe

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.